3.1

Auf keinen Fall!

verfasst: 13.05.2021

Willkommen in der 3. Generation meiner ISBI – Challenge! 🙂

Time for a change! Ich hatte Lust auf ein neues Haus und eine neue Welt. Bestimmt kehren wir irgendwann in einer späteren Gen in unser altes Haus zurück. Schliesslich verbinden wir viele lustige und schöne Erinnerungen damit.

Aber fürs Erste gewöhnt euch bitte an dieses Schmuckstück, dass Robin für fast geschenkt erwerben konnte:

4 Schlafzimmer, 4 Badezimmer, 1 Küche, 2 Wohnzimmer, 1 Fitnessraum und 1 Sauna.

Fast geschenkt? Du verarschst uns doch schon wieder! Tatsächlich gibt es einen kleinen Haken, aber dazu später mehr. Rob weiss schliesslich auch noch nicht, was er sich da angelacht hat. 😉

Es ist Winterfest und Ellie und Connor tun sich gerade einen Katzenfilm an.

Wie rechts zu erkennen ist, haben wir es ein wenig verpennt, den Baum zu dekorieren. Doch Väterchen Frost…

schneit trotzdem herein. Aber… wer bist du und was hast du mit Clemens gemacht? 😯

Soleil ist es Wurscht, ob das ein Fake – Väterchen Frost ist, Hauptsache es gibt Geschenke!

Doch statt kleine süsse Kinder glücklich zu machen, bequemt sich der alte Säufer an die Bar. Robin, würdest du dir bitte etwas überziehen? Das sieht ein bisschen weird aus, wie du da halb nackt die beiden Herren servierst, dazu die rosa Deko rundum…

Vielen Dank! Er hat übrigens die Leckermaul – Karriere eingeschlagen, weil eins seiner Merkmale Geniesser ist.

Nun muss er seine Mixen – Fähigkeit leveln.

Connor freuts. 🙄

Ellie ist echt die Beste! Wie sie sich einfach mit Happa an die Bar setzt! 😆

Aber was ist das!

Das schlimmste Winterfest überhaupt! Keine Geschenke, ein betrunkener Fake – Clemens, ein betrunkener Roboter und dann stirbt auch noch die Katze! 😥

Da wir nur noch Lulu hatten, hat Robin das einzig richtige getan, nämlich…

nein, nicht die Katze abgegeben, er hat…

2 Kitten adoptiert. Juniper

und Cosmo.

Die beiden trösten ein wenig über den Verlust von Joke(r) hinweg. Was ich ja auch cute fand:

Die Nachricht die Robin von Kyle bekommen hat. 🙂 Die beiden haben sich seit Robins Geburtstag übrigens nicht mehr gesehen oder gesprochen.

Sienna kommt öfters vorbei, um Soleil die Windel zu wechseln, oder ihr Chaos aufzuräumen, welches sie seit neustem veranstaltet. Denn…

seit Ellie nicht mehr unter meiner Kontrolle steht, ist sie dezent überfordert…

Gut dass auf Connor Verlass ist, denn…

auch Robin ist ganztags arbeiten. Da bleibt leider auch kaum Zeit, ordentlich Geburtstag zu feiern, so dass Soleil und Connor leider ganz ohne Katzenkuchen altern mussten. 😦

Hier erteilt Ellie ihrer Tochter gerade eine wichtige Lektion. 😉

Eines Nachts wurde Robin von Poltergeräuschen geweckt. Er folgte diesen, sie kamen aus dem Zimmer seiner kleinen Schwester. Vorsichtig betrat er es und glaubte nicht, was er da sah:

Träumte er etwa noch? Ungläubig machte er das Licht an.

Da schwebte doch tatsächlich ein… grüner Geist im Zimmer! Soleil schlief friedlich in ihrem Bett und bekam davon nichts mit. Rob versuchte mit dem Geist zu kommunizieren, aber irgendwie…

mochte der Kleine ihn nicht und verschwand daraufhin. Was war das? War das wirklich real? Verwirrt ging Robin wieder ins Bett und dachte nicht mehr weiter darüber nach. Vielleicht hatte er sich das in seiner Trauer nur eingebildet.

Die Kitten wachsen zu Katzen heran.

Und die Seltsamheiten häufen sich…

Auch Famile und Freunde bekommen unweigerlich damit zu tun…

Also dass Seinna Schiss hat versteh ich, aber Morgyn ist doch nicht Sage of „ich schei** mir in die Hose“?

Sienna muss ihn erstmal beruhigen. 😆

Soliel findet die lustigen Geisterchen zunächst ganz interessant.

Doch kurz darauf rennt auch sie panisch ins Haus.

Der tapfere Polizist Connor, der jetzt im Ruhestand ist, will sich dem Problem annehmen.

Doch selbst ihn verlässt der Mut.

Die Katze hat übrigens auch gefaucht und mit der Tatze getreten. 😆

Ähm… dieses Bild gehört definitiv auch zu Seltsamheiten… Ellie auf dem Laufband? Bergauf? O_o

Es wird immer schlimmer und…

auch Rob sieht ein, dass es so nicht wietergehen kann.

Besonders wenn…

selbst mächtige Vampire es mit der Angst zu tun bekommen.

Connor drängt seinen Sohn etwas zu tun. Sonst würden er, seine Mutter, seine Schwester und die Katzen ausziehen.

Rob, der damit nicht nur völlig überfordert ist, sondern sich auch noch mit einem Wutanfall rumschlagen muss, weiss sich nicht anders zu helfen und bietet einem der roten Gespenster seine Seele an, in der Hoffnung, dass sie von hier verschwinden.

Ob das ein Fehler war?

Jedenfalls geht es ihm daraufhin sehr schlecht. Er findet keine Ruhe, hat Panikattacken und fühlt sich irgendwie… leer.

Er will auf keinen Fall, dass seine Familie auszieht und so…

sucht er im Internet verzweifelt nach einer Lösung…

und findet sie.

Hilfe erscheint noch in der selben Nacht.

Die Simin stellt sich dem völlig aufgelösten Robin als Gesterjägerin und Medium vor…

und ist sehr schockiert, als sie erfährt, dass er den Geistern seine Seele angeboten hat.

Indira will sich darum kümmern und verspricht Robin, das alles wieder gut wird.

Die Rituale und Opfergaben dauern bis zum frühen Morgen…

Und als dann endlich die letzte gruselige Ranke und Puppe beseitigt wurde…

und das Grundstück offiziell als Spukfrei gilt, ist Robin schwer von ihr beeindruckt.

nicht nur er, wie es scheint.

Vater und Sohn bedanken sich überschwänglich. Bevor Indira sich verabschiedet, gibt sie Robin eine Adresse und bittet ihn, heute vor Mitternacht dort zu erscheinen.

Die Familie fühlt sich wieder wohl in ihrem Zuhause und kann ganz ohne Angst ihrem Alltag nachgehen.

Wie abgemacht, erscheint Robin pünktlich vor Mitternacht an besagter Adresse.

Indira will ihm nämlich seine Seele zurückgeben, denn kein Sim sollte ohne Seele sein.

Mit einem mulmigen Gefühl im Magen, aber froh darüber, seine Seele zurück zu bekommen, folgt er ihr ins Obergeschoss.

Sie setzen sich an den Tisch und ohne weitere Erklärung, beginnt die Séance.

Rob, ein wenig verunsichert, tut genau das, was das Medium von ihm verlangt. Er vertraut ihr.

Oder?

Ja, das tut er. Selbst als das Licht flackert, Schreie aus der Kugel ertönen und verschwommene Gesichter darauf zu erkennen sind.

Und als die Zeremonie schliesslich abgeschlossen ist…

überreicht Indira ihm seine Seele zurück.

Überglücklich fällt Robin ihr um den Hals. Endlich fühlt er sich nicht mehr so, als würde etwas in ihm fehlen.

Als er sich von ihr verabschiedet, hat er nicht nur eine randvolle Blase, sondern auch immer noch ein komisches Gefühl im Bauch… eine Art… Kribbeln…


Total Punkte: 80


weiterlesen… Eini ist schuld!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: