4.1

Geisterstunde?

verfasst: 26.07.2021

Willkommen in der 4. Generation meiner ISBI – Challenge! 🙂
❤ – Dank an alle, die abgestimmt haben!

>> Wahlergebnis <<

Es freut mich enorm, dass beide Mädels gleich viele Fans haben! 😀
Was mich betrifft, so hatte ich dieses Mal eigentlich keine Favoritin. Ich mag beide Mädchen gleichermassen und eine Entscheidung wäre mir schwer gefallen… Allerdings freue ich mich sehr darauf, mit Gioia die Geister – Karriere zu spielen!


Schon als Rob stinkwütend zur Mikro stampfte, um sich das Fertiggericht zu nehmen, dass Indira hat drin liegenlassen…

ahnte ich nichts Gutes…

Du bist doch jetzt ein Meisterkoch, Herrgott, warum bereitest du nicht dein eigenes Essen zu und lässt jemand anderen den Billigfrass essen?

Gegen Wutausbrüche wegen schlecht zubereitetem Essen von der Frau, hilft meist im Fitnessstudio Dampf abzulassen.

Indira schlägt immer noch zu wie ein Kätzchen.

An dieser Stelle bin ich raus und als ich ein paar Tage später ahnungslos das Spiel gestartet habe, ertönte bereits im Ladebildschirm die Melodie, dass gerade jemand stirbt! WAS? WER? WIESO? Mit angehaltenem Atem landete ich dann endlich im Haushalt und hatte dabei völlig vergessen, dass ich Indira und Rob letztes Mal ja im Fitnessstudio zurückgelassen hatte und die Zwillinge gerade in der Schule waren. Ich war also f*cking allein mit 4 Katzen…

und Sensi! 😮

Es ist Cleveland…

Wie die anderen Katzen einfach seelenruhig weiter pennen… o_O

Später, bei Indira und Rob im Fitnessstudio:

Maxl ist auch da (schwänzt der etwa schon wieder die Schule?!) und – wie nicht anders zu erwarten – trainiert wie ein Besessener! Auch Rob hat gerade erkannt, dass Fitness zu seinen Hobbys gehört…

nur solltes du es in deinem Alter nicht übertreiben, Süsser.

😆

Als die Zwillinge aus der Schule kamen…

bestellte ich sie auch direkt zum schwitzen her.

Bringst du deiner Tochter etwa bei, wie ein Kätzchen zu zuschlagen? 🙄

Als dann alle bis auf unsere zukünftige Erbin völlig erschöpft waren…

schickte ich sie nach Hause. Rob schaffte es nicht mal mehr sich nach dem Duschen anzuziehen.

Gioia wollte Zuhause gleich weiterlaufen.

Papi gönnte sich erstmal ein Muskelentspannungs Bad.

Daraufhin fühlte er sich total energized und stieg direkt wieder aufs Laufband.

Gemma legte sich lieber in ihren verschwitzten Sportklamotten für ein Nickerchen hin.

Und Mami beschloss mit tiefrotem Energiebalken und mitten im Winter im Pool zu schwimmen.

Ach ja, Gemmas Star – von dem sie letztens ein Autogramm bekommen hat – ist übrigens der Künstler von der Sims Session.

Dave Bayley von den Glass Animals. Mutti ist auch ganz begeistert von ihm! 😆

Sie hilft weiterhin fleissig bei den Hausaufgaben, damit die Mädchen vor dem Altern noch Einser-Schüler werden. Sieht ein wenig so aus, als würde sie das telepathisch machen.

Rob ist da ein wenig strenger: „Dass du mir heute an deinem letzten Schultag mit einer Eins nach Hause kommst!“

„Ach leck mich doch…“

Keine Sorge, die beiden Hitzköpfe pflegen eine wunderbare Vater-Tochter Beziehung untereinander. Trotzdem reichte es bei ihr nicht für eine Eins. 😕

Dafür aber bei Gemma: Children earning an A in school: + 5

Unsere im Stehen pinkelnde Adoptionsvermittlerin kam mal wieder vorbei um…

nein, nicht Horchata abzuholen, sondern um einen Streich zu spielen und…

Columbo zu bringen. Welcher, sobald er die Transportbox verlassen hatte, sofort das Weite suchte…

I don’t blame him! 😆

O…kay?

Und wer ist diese ältere Dame?

Es ist Candice! Ich finde sie unheimlich niedlich als Seniorin! ❤

Nicht alle sind meiner Meinung…

Auch Colleen muss herhalten. Du bist doch nicht etwa rassistisch, oder Pantera? Weil Kyle ist ja auch ein halber Asiate… o_O

Sienna ist auch mal wieder da (und wird – oh Wunder – von uns nicht aus dem Haus geschmissen!) und es scheint als arbeite sie immer noch als Rettungsschwimmerin. 😆

Colleen (ist ihr Badeoutfit nicht der Hammer?) fing dann an laute Mucke zu hören…

das passte Pantera überhaupt nicht.

Die (ich wollte schon Barthaare schreiben) Schnurrhaare sind wieder da!

Da war doch noch was… ach ja, ein Kitten:

Kinder können ja jetzt beim Kochen mithelfen…

Teens auch. 😆

Heute ist nicht nur Winterfest sondern auch der Geburtstag der Zwillinge!

Rob sollte mit Indira den Baum schmücken…

Irgendwie fand ich das voll süss!

Wie sie ihm Anweisungen gibt. 😆

Später halfen dann auch die Teens mit.

Und schon trudelten die ersten Gäste ein:

Meine super cute Candice! Was ist denn los?! 😥

*fauchi fauchi*

Morgyn, warum gehst du denn zum schlecht gelaunten Kyle in die Sauna?

Und warum bist du kokett? o_O

Die Sauna füllte sich mit der Zeit und plötzlich war da so ein grüner Dampf. Hat Kyle etwa einen fahren lassen?

Nein, sie war einfach nur total versifft. Ich wusste btw gar nicht, dass Saunen dreckig werden können, also in Sims. 😆

Aww, meine Omis… tut schon ein bisschen weh, zu wissen, dass sie uns nicht mehr lange erhalten bleiben. 😦

Morgyn sieht mit Abstand am besten von allen aus. Sorry Caleb! 😆

Ganz unauffällig schlich sich fake Clemens auf die Couch…

Er wäre mir ja gar nicht aufgefallen, hätte Candice nicht auf ihn aufmerksam gemacht.

Opa Rob verschlief einfach die ganze Party, aber als sich alle um den Kuchen versammelten, hab ich ihn aus den Federn gescheucht.

Kuchen?

Positive traits earned: + 5 (2 x 5 = 10) + 10

Ach ja, Columbo durfte auch Kerzen auspusten. 🙄

Sind sie nicht bezaubernd? ❤

Es schmerzt mich, dass ich die beiden trennen muss… *pipi in the eyes*

An dieser Stelle habe ich das Spiel ausgemacht und beim nächsten Laden sass auf einmal der da in der Küche:

Wer bist du und was hast du mit fake Clemens gemacht?! Ja, das ist ein anderer Frost als der weiter oben! Ausser er hat sich während meiner Abwesenheit schnell den Bart braun gefärbt und eine Namensänderung vorgenommen. O_o

Langsam habe ich die Schnauze voll von den Fakes! ICH WILL CLEMENS ZURÜCK! Los, verhau ihn, Gioia!

Leider hat sie verloren…

Tja, das heisst dann wohl, für den Rest ihres Lebens keine Geschenke mehr für Gioia.

Wie angekündigt, hat sie die paranormale Karriere eingeschlagen! 😎

Du sagst es girl!

Für ihren Job braucht sie die Fähigkeit „Medium“, weswegen sie regelmässig zu ihrem alten Wohnort nach Willow Creek reist.

Wie ihr euch vielleicht noch erinnert, könnte es sein, dass sie vor noch gar nicht all zu langer Zeit, ganz eventuell einen Geist heraufbeschworen hat…

Jedenfalls geht es im Haus derzeit nicht mit rechten Dingen zu. Man könnte fast meinen, es spukt, seit Gioia damals allein und unerlaubt eine Séance durchgeführt hat…

Und tatsächlich! Eines Tages wird sie von einem Geist heimgesucht! 😮

„Sag mal hast du sie noch alle?! Ich hab mir fast in die Hose gemach!“

„Pardon Mademoiselle, ische wollte Sie nischte erschreckön…“

„Tja, davon kann ich mir auch nichts kaufen… wer bist du?!“
„Meine Namö ist Claude René Duplantier Guidry.“
„Wow… was ein spiessiger Name…“
🙄
„Merci.“
Und was machst du hier?“
„Sie aben misch eraufbeschworön.“
Echt?“
Oui. Und Sie sind, Mademoiselle?“
„Nee, ich heisse Gioia.“
„Enchanté!“
„What?“

Doch dann waren plötzlich Tritte zu hören.

Es war Indira, die nach dem Rechten sehen wollte. Guidry hatte sich in Luft aufgelöst, ohne dass sie ihn bemerkt hatte.

Seither war Gioia täglich hier her gereist. Nahezu in jeder freien Minute. Sie wollte mehr über diesen Geist mit dem merkwürdigen Akzent erfahren.

Anfangs war er ihr ja noch ein wenig suspekt…

Doch das änderte sich schnell. Sie mochte es, seinen interessanten Geschichten über sein fürheres Leben zu lauschen.

Sie erfuhr dass auch er, bis zu seinem frühen Tod, ein paranormaler Ermittler war.

Coooooool…

Mit jedem Tag wuchs ihr Interesse an ihm ein bisschen mehr…

und mit jedem Tag wurde der Abstand zwischen ihnen ein bisschen weniger…

Wer hätte gedacht, dass ein Geist so gut massieren kann?

Oder so kitzlig ist?

Oder so ein unterhaltsamer Zeitgenosse ist?

Und so romantisch sein kann?

Und dann eines Tages…

passierte es…

Indira traute ihren Augen nicht…

Sofort unterbrach sie das Geschehen. Wollte wissen wie das passieren konnte und…

verbot ihrer Tochter gar den Umgang mit ihm.

Aber Gioia widersprach ihr. Sie war jetzt erwachsen und führte ihr eigenes Leben. Ausserdem liebte sie Guidry.

Ihre Mutter war entsetzt. Wie konnte sie ihn lieben? Er war doch ein Geist? Und auch Gioia war entsetzt. Wie konnte sie so etwas sagen? Sie war doch auch eine paranormale Ermittlerin?

Da ging Guidry dazwischen. Er wollte nicht, dass Mutter und Tochter sich seinetwegen stritten.
„Madame, ische werde surück ins Jensaits raisen, wenn Sie das wünschen.“„Nein! Ich will nicht dass du gehst!“ rief Gioia verzweifelt.

Indira war hin- und hergerissen. Sie wusste dass er als Geist nicht hierher gehörte, unter die Lebenden. Aber gleichzeitig wollte sie dass ihre Tochter glücklich ist. Schliesslich wusste sie auch, was es bedeutete, verliebt zu sein…

Randomizing every trait and aspiration for an entire generation: + 10
Not using spares‘ satisfaction reward points for an entire generation: + 10


Total Punkte: 55


weitelesen… Was ist mit dir geschehen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: